Startseite
AKTUELL:"Mit"Corona
Termine
Über mich
Biographiearbeit
Kriegsenkelgruppen
Vorträge- Workshops
Veröffentlichungen
Links
Kontaktadresse
Kontakt-Formular
Impressum

  

Ingrid J. Dautel

   Wegbegleitung und Orientierungshilfe:

 

 

      tiefenpsychologisch und systemisch orientierte  

    • Beratung : 2-jährige Vollzeitausbildung zur Familientherapeutin an der Psychosomatischen Klinik Gießen bei Prof.Dr. Horst-Eberhard Richter

sowie Fortbildung im traumasensiblen Umgang mit belasteten Menschen bei Maggie Kline und PITT-Weiterbildung bei Frau Prof.Luise Reddemann 

(Psychodynamisch-Imaginative- Traumatherapie)

     Gerne auch für Einzelne!   

Siehe dazu auch meine Seite zur Biographiearbeit!  

•mehrgenerationale Selbsterfahrungsgruppen                  ( seit 38 Jahren )

Aktuelle freie Plätze : siehe bei "Kriegsenkel-/Kriegskindergruppen"

 

            • Supervision als Resilienzstärkung         

in beruflichen Fragen  und Zielfindungen  ( 1 1/2-jährige berufsbegleitende Weiterbildung am hsi Heidelberg zur Supervisorin und Mediatorin )

               Referenzen hierfür:             

Dr.Bernd Kafka-Huber, Supervisor,Psychoanalytiker, Heidelberg-Ziegelhausen

  

Familien- und Organisationsaufstellungen

Nach mehr als 20 Jahren Erfahrung mit Aufstellungen hat es sich in letzter Zeit für mich mehr und mehr so begründet, eigene Selbstanteile, die vielleicht noch im Schatten liegen, aufzustellen, statt StellvertreterInnen im Außen zu wählen.

 

 Und sonst?

          Aufbau von und Mitarbeit in (Frauen-) Landprojekt, Erwachsenenbildungseinrichtungen, psychosomatischer Klinik, Leitung einer Jugend- und Drogenberatungsstelle,seit  mehr als 38 Jahren mehrgenerationale Selbsterfahrungsgruppen,

Biographiearbeit und Lebenspanorama

Fortbildungsleitung und Supervision in Form von innerer Resilienzstärkung

 

 

Ich streune mit meiner Hündin "Marie" gerne in der Natur,reite sehr gerne aus mit tollen Isländern des Mutter-Tochter-Hofes Geiger im badischen Rosenberg,

 gärtnere leidenschaftlich gerne, sitze meditierend,

 erfreue mich an guten Büchern, Musik und Kunst

und schreibe selbst:

Im September 2019 ist mein erstes Buch zu meinen 38-jährigen Erfahrungen mit mehrgenerationalen Selbsterfahrungsgruppen mit dem Titel "Ich hole mir mein Leben zurück" - Was Kriegskinder,Nachkriegskinder und Kriegsenkel bewegt"

im Klett-Cotta-Verlag erschienen, was mich sehr freut!

Und zur Zeit habe ich mit meinem zweiten Buch "Auf's Ganze schauen"- begonnen, in dem ich meinen ganzheitlichen Ansatz in der Biographiearbeit anhand eigener Lebensthemen und Ressourcen beschreibe!

...deshalb mein  derzeitiges Leitmotiv:

"Das einzige wichtige Buch,

das wir wirklich lesen lernen müssen,

ist das Buch unseres eigenen Lebens."

( Ayya Khema)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter